Update 21. Februar 2012 : Abstammung Hund


 

Hund

Der Haushund (Canis lupus familiaris) ist ein Haus-, Heim- und Nutztier aus der Familie der Hundeartigen (Canidae). Gelegentlich wird auch von Echten Hunden (Caninae) gesprochen.

 

Abstammung

Bis vor einigen Jahren dachte man noch, dass die Domestizierung des Hundes vor etwa 14.000 Jahren (Torfhund), wahrscheinlich im Nahen Osten oder in Asien begann. Allerdings zeigen Untersuchungen der Erbinformationen, dass sich der Haushund (Urhund) schon vor ca. 100.000 Jahren vom Wolf getrennt hat.

Es wird angenommen, das sich einige Tiere in die Nähe von menschlichen Ansiedlungen begaben und dort von Abfällen ernährten. Allmählich begann vermutlich so die Domestizierung. Je zahmer ein Wolf war, umso näher traute er sich an Menschen heran. Ihm stand dadurch mehr Nahrung zur Verfügung und er konnte sich dadurch besser fortpflanzen. So entstanden im Laufe der Zeit immer zahmere Generationen von Wölfen, bis sich schließlich der Mensch die Fähigkeiten der Wölfe bei der Jagd oder bei der Suche zunutze machte.

Als Stammvater des Hundes gilt der Wolf, vermutlich der indische Wolf Canis lupus pallipes oder Canis lupaster, dessen Verwandtschaft bei einigen Hunderassen äußerlich noch erkennbar ist. Auf Konrad Lorenz zurückgehende Vermutungen, dass der Haushund vom Goldschakal (Canis aureus) abstammt, gelten durch neuere Forschungen wie die von Erik Zimen und Alfred Seitz heute als widerlegt.

 

MEHR unter LEXIKON

 



 

Wurfplanung 22.Februar / Heute ist Stichtag
Ich weiß nicht mehr viel von dem Ort, wo ich geboren bin