UPdate: 14. April 2013 – Einem alten Hund


… 

Einem alten Hund

 Einem alten Hund in die Augen zu sehn,

das fällt nicht schwer,

denn sie bestehen aus Ruhe

und sind tief wie ein Meer.

 Die Gänsehaut kann einem da laufen,

denn so was ist nicht mit Geld zu kaufen.

Vertrauen und so viel Liebe.

 So überlegen dieser Hundeblick,

so viel erlebt und so weise.

Man merkt seine Seele und es macht „klick“

und manchmal weint man leise.

 Die Angst so groß, ihn zu verlier’n,

an irgendeinem Tag,

das lässt doch unsere Seele friern,

selbst wenn man das nicht mag.

 Doch ist es schön sie zu genießen,

die süßen grauen Schnuten,

flitzten sie einst mit uns über Wiesen

um rotzfrech anzumuten.

 Und all der lieben Hundewelt,

das möchte ich hier mal sagen,

der Angst haben wir uns selber gestellt

und müssen sie auch tragen.

 

 

`Dir einen ganz herzlichen Dank, Andrea Matzi`


 

 

Ein uraltes dänisches Gesetz flammt neu auf!
Hier einige interessante Infos zum Thema "Hund und Recht"