UPdate 30. Mai 2013 *God made a dog – Text deutsch


 

Und so erschuf Gott den Hund

 

Gott sagte:
„Ich brauche jemanden, der aufwacht, Küsse gibt, an einen Baum pinkelt, den ganzen Tag schläft, erneut aufwacht und noch mehr Küsse gibt.
Der auch bis Mitternacht wach bleibt und sich im Glanz des Fernsehers sonnt“.
Und so erschuf Gott den Hund.

Gott sagte:
„Ich brauche jemanden, der bereit ist zu sitzen, dann zu stehen, dann eine Rolle zu machen und sich dann ohne Ego oder Beschwerden in Hüte kleiden lässt die er nicht braucht,
oder Kostüme anzieht die er nicht versteht.
Ich brauche jemanden, der den Wind ohne erste Sorgen oder einen zweiten Gedanken brechen kann.
Jemanden, der seinen Schwanz jagt, zwischen den Beinen schnüffelt, Stöckchen fängt und deine Laune mit einem Schlecken anhebt.
Jemanden, den es nicht interessiert, was du nicht getan hast oder nicht hinnehmen kannst, nicht gewonnen oder nicht tun kannst.
Jemanden der dich ohne Urteile genauso liebt“.
Und so erschuf Gott den Hund.

Gott sagte:
„Ich brauche jemanden, der stark genug ist um Schlitten zu ziehen und Bomben zu finden,
jedoch auch sanft genug um Babies zu lieben und die Blinden zu führen.
Jemand der den ganzen Tag auf der Couch verbringt mit einem ruhenden Kopf und unterstützenden Augen, die die Stimmung eines gebrochenen Herzens hebt“.
Und so erschuf Gott den Hund.

Es muss jemand sein, der geduldig und loyal bleibt, selbst in Zeiten der Einsamkeit.
Jemanden zum kümmern und knuddeln, kuscheln und liebkosen, jubeln und verzaubern.
Jemanden der schnarcht und sabbert, den Müll frisst und Eichhörnchen jagt.
Jemanden der eine Familie zusammenbringen würde, mit der Selbstlosigkeit eines offenen Herzens.
Jemanden der Bellen würde, dich dann an der Hose anstupst und mit wedelndem Schwanz antwortet, wenn der Beste Freund sagt „Lass uns für eine Fahrt zum Auto gehen“.
Und so erschuf Gott den Hund.

 

 

 


 

 

Der Tag des Hundes 2013
So God Made A Dog - Text englisch