Update 10. Oktober 2018 – Wenn Hunde alt werden


Zum Welthundetag 2018 – Wenn Hunde alt werden!1

 

„Weißt du?“ sagt Monty. „Alt werden ist richtig toll, alt sein dafür ganz schön schwer!“
Ich schaue ihm in seine trüben wunderschönen Augen und frage ihn „Wie meinst du das, mein lieber Monty?“
An seinen Denkerfalten sehe ich, dass er grübelt, dass er überlegt, wie er mir das erklären kann, wo wir Menschen doch immer so schwer von Begriff sind.
„Es ist so… alles was ich geliebt habe, alles was mir Sicherheit gegeben hat, alles was mir vertraut war und was mein Leben voll gemacht hat, alles das verschwimmt jeden Tag ein bisschen mehr. Meine Frauchen, meine Herrchen klingen so weit weg, wenn sie mich rufen, ihren Schritten kann ich kaum noch folgen. Meine Nase spielt mir Streiche, der Boden, auf dem ich gehe, wackelt. Dadurch gerate ich immer wieder ins Taumeln. Manchmal habe ich Angst. Angst, dass der Tag kommt, an dem alles dunkel ist, an dem ich plötzlich alleine bin.“
Ich schaue ihn traurig an und ringe schon um Worte, doch dann erzählt er weiter, während er zu lächeln beginnt: „Aber dann sind sie da. Meine Familie. Sie sind immer da. Sie drücken mich, küssen mich, spielen mit mir, wenn ich „meine 3 Minuten habe“. Sie flüstern mir ins Ohr, dass sie mich lieb haben. Ich weiß nicht, was es bedeutet, aber mein Herz wird immer ganz warm, wenn sie das sagen. Und dann weiß ich: Ich werde nie alleine sein, es wird nie dunkel sein. Denn so viel sich auch verändert, sie bleiben immer da wo sie seit dem ersten Tag waren: in meinem Herzen. Sie machen mein Leben bunt. Das wird sich niemals ändern. Das zu wissen macht alles viel, viel leichter. Liebe macht schwere Sachen viel, viel leichter.
Hast du das gewusst?“ Er lacht mich an und bevor ich darauf antworten kann, dreht er sich um und folgt seinem Frauchen zurück ins Haus. Auf wackeligen Beinen, dennoch ganz zielstrebig. Ich sitze noch eine Weile im Gras und denke darüber nach.
Das erste, was ich gemacht habe, als ich wieder Zuhause war, war meine Hunde ganz feste zu drücken, ihnen einen dicken fetten Kuss auf die Stirn zu verpassen und ihnen zuzuflüstern, dass ich sie unfassbar lieb habe.
Macht das Leben eurer Hunde bunt und haltet ihre Herzen warm!
Das ist das, was ihnen bleibt, wenn alles andere langsam geht.

  1. Autorin Lizbeth

 

 


 

 

Rhodesian Ridgeback - Rasse, Aussehen & Charakter - 2018
Unsere AnaSante ♥ Welpen ♥