„A propos“

Rhodesian Ridgeback Bandele Bathani-37 (2)

Ein wunderbarer Text der viele wachrüttelt … oder?

„A propos“

A propos ….. Kennen Sie das auch, diese Leere, die manchmal in einem ist? Nein, ich meine damit nicht das Sommerloch, sondern die Leere, wenn einen jemand verlassen hat, an dem das Herz hing. Es ist schlimm, wenn ein geliebter Mensch gehen muss, aber manchmal reicht es auch, wenn ein Tier geht und man fühlt sich wie der einsamste Mensch auf dieser Erde. Ein Hund, der zu viel gebellt hat, verfressen war und auch im hohen Alter noch Türen kaputt gemacht hat. Ein Hund, der fehlen wird, da er – oder besser gesagt sie – zwar Streiche im Kopf hatte, aber auch sehr viel Liebe für ihre Menschen im Herzen. Ein Hund, der auch zeigt, was wirklich wichtig ist im Leben und dass dies etwas ist, was man mit keinem Geld der Welt kaufen kann: Liebe und Zuneigung – sei sie menschlicher oder tierischer Art.

Hunde sterben jeden Tag, was geht es mich an, wenn der Familienhund der Redaktorin das Zeitliche segnet, denken Sie? Vielleicht haben Sie Recht bei so viel Gefühls-Exhibitionismus, doch vielleicht denken Sie das nächste Mal auch zweimal nach, bevor Sie das Familienmeerschweinchen aussetzen, weil es nicht in die Ferienplanung passt, oder wenn Sie fordern, dass der Pudel der älteren Nachbarin ausziehen müsse, weil er zu viel kläfft. Tiere sind zwar keine Menschen, doch der Schmerz, wenn sie gehen, ist deshalb so gross, weil sie uns zu Lebzeiten so unendlich viel gegeben haben. Und gerade in unserer hochtechnologisierten Welt spielen sie eine grosse Rolle, indem sie einsamen, aber auch weniger einsamen Seelen Trost spenden und uns zum Lachen bringen.

(„A propos“ von Philippa Schmidt in der Zeitung „Küsnachter“/Lokalinfo Nr. 30/31 vom 26.Juli 2012)

……  und ein ganz herzliches Dankeschön an meine Freundin.