♑ Der Rhodesian Ridgeback Steinbock  (22.12. – 20.01.)

Der Steinbock wird in seiner figürlichen Darstellung als Halbwassertier gezeigt – der Körper einer Ziege endet in einer Fischflosse.

Die Sage beginnt wie bei den Fischen: Die Giganten der Erde wollten eines Tages den Himmel erobern. Mit seinem schlangenhaften Riesenleib und den hundert Armen versetzte besonders der Gigant Typhon die Götter in Angst und Schrecken. Diese wiederum flohen und versteckten sich in verwandelter Gestalt: Jupiter als Leithammel, Apollo als Rabe, Bacchus als Bock, Diana als Katze, Juno als Kuh und Pan verwandelte seine obere Hälfte in eine Ziege und seine untere in einen Fisch. Nachdem die Gefahr durch die Giganten vorbei war, versetzte Jupiter diesen „Ziegenfisch“ aus lauter Bewunderung für diese Verkleidungsidee an den Himmel.

Der ehrgeizige Snob:

Der Steinbock-Hund ist der Snob unter den Hunden. Er achtet auf den Klang einer Stimme und auf die Kleidung von Besuchern.

Er ist versessen auf Recht und Ordnung und hasst alle Unregelmäßigkeiten. Was Recht und Ordnung ist, möchte er am liebsten selbst bestimmen, und er tut’s, wenn ihm der Mensch nicht Einhalt gebietet. Der Steinbock-Hund ist ein Gerechtigkeitsfanatiker. Niemals lässt er zu, dass den Seinen Unrecht oder ein Leid geschieht. Nichts kann ihn vom eingeschlagenen Weg abbringen, unbestechlich und unbeirrt führt er Vorsätze aus. Arbeit und Gehorsam sind sein Leben, er braucht eine Aufgabe, die auch ein Spiel sein kann. Es macht Spaß mit ihm zu arbeiten, hat er doch ein gutes Durchhaltevermögen und einen hohen Ehrgeiz, alles richtig zu machen.

Steinbock-Hunde möchten im Mittelpunkt stehen, weil sie so schön, so lieb, so sauber, so originell sind und nicht, weil sie als Sportskanonen oder Dauersieger auf Ausstellungen glänzen. Über rüde Befehle ihrer Menschen setzen sie sich genauso hochnäsig weg wie über Rüpeleien der Artgenossen. Sie verreisen nicht gerne sondern sind zufrieden, im Kreis der vertrauten Menschen zu leben. Geselligkeit ist nicht ihre Stärke.

Sie sind temperamentvoll, und können alles, wenn sie nur wollen. Leider wissen sie das auch. Und mitunter wollen sie etwas anderes als ihre Menschen, die dann mit genau der gleichen Konsequenz wie sie reagieren müssen. Wenn er die Spielregeln kennt, hält er sich minutiös daran. Ein Verlasshund und vor allem der perfekte Familienhund.

Einerseits weil man ihn schnell und gut erziehen kann, da er äußerst diszipliniert ist. Regeln, die man ihm beibringt, hält er ein.
Andererseits, weil er Rangordnungen, zum Beispiel in einer Familie, anerkennt und niemals versuchen würde sie zu brechen.
Ein Hund, geboren im Zeichen des Steinbocks ist zuverlässig.

Wenn er ein gutes Leben führt, dann wird er alles tun, was Frauchen und/oder Herrchen von ihm verlangen, damit alles so bleibt wie es ist.

Folgende Merkmale kennzeichnen einen Steinbock-Hund:

Zurückhaltend, verantwortungsbewusst, zuverlässig und zäh!

Er ist veränderungsunwillig, was er einmal als gut befunden hat, will er nie wieder missen.

Ein Hund, der im Zeichen des Steinbock geboren ist, ist ein idealer Familienhund.

Zu wem der Steinbock-Rhodesian Ridgeback passt:

Der Steinbock-Hund passt zu Menschen, die ihm die Bewunderung schenken, für die er lebt. Er entspricht allen Erwartungen an ihn umso eher, je mehr er vorher schon dafür gelobt wird. Seine Familien sollten Wert auf Sauberkeit und Ordnung in Haus und Garten legen und einen geregelten Alltag bevorzugen. Sie sollten gern für sich sein und keinen allzu großen Freundeskreis haben.

Sie sollten:

  • ihn auf eine Ausstellung schicken, vorausgesetzt, Sie sind davon überzeugt, dass er den ersten Preis macht
  • begreifen, dass er nichts dafür kann, wenn er ein Snob ist. Er wurde schon so geboren
  • ihn glauben lassen, dass er den Laden schmeißt

Sie sollten nicht:

  • ihn loben, weil er den zweiten Preis gemacht hat. Es heitert ihn ja doch nicht auf
  • ihn zur Eile drängen
  • ihm erlauben, den Laden tatsächlich zu schmeißen

Update: 22. Dezember 2010 – Horoskop – Der Rhodesian Ridgeback Steinbock  (22.12. – 20.01.)


Ihr findet uns auch auf Twitter
Weihnachten 2010