UPdate 13. März 2009 – Wie bereite ich mich auf einen Welpen vor


Wie bereite ich mich auf einen Welpen vor?

 

  • Schütte kalten Apfelsaft auf den Teppichboden und laufe barfuß im Dunkeln herum.
  • Gleich nach dem Aufwachen: stelle dich in den Regen (es ist stockfinster) und wiederhole: Guter Hund, mach Pipi, beeil Dich, mach schon…
  • Bedecke Deine beste Kleidung mit Hundehaaren. Bei dunkler Kleidung verwende helle Haare und bei heller Kleidung dunkle Haare. Außerdem lasse in deinem Morgen-Kaffee einige Hundehaare schwimmen.
  • Spiel „Fangen“ mit einem nassen, schleimigen Tennisball.
  • Renn’ barfuß durch den Schnee, um das Gartentor zu schließen.
  • Wirf einen Wäschekorb mit sauberer Wäsche um und verteile die Stücke über den ganzen Boden.
  • Spring aus deinem Sessel, kurz bevor deine Lieblingssendung im Fernsehen vorbei ist und renne zur Tür, schreiend: Nein! Nein! Mach das draußen.
  • Schütte morgens Schokopudding auf den Teppich und warte bis nach der Arbeit, um es sauber zu machen.
  • Nimm einen Schraubenzieher und schnitze Löcher in ein Bein deines Esstisches – es wird ja wohl eh angekaut.
  • Nimm eine warme, weiche Decke aus dem Trockner und roll dich in sie ein. Dieses Gefühl hast du, wenn ein Welpe auf deinem Schoss einschläft.

 

 

 


 

 

Rassehunde-Ausstellung / Bandele Bathani
Der Junge und der Hund - Eine kleine Geschichte