Wie hat sich ein Hund zu verhalten!

Rhodesian Ridgeback Hunde / Kennel Tussangana mbey 'N Rhodesian Ridgeback Züchter / Bettina Höhfeld / Schleswig-Holstein

 Update 26. März 2015  / Wir haben einen Hund im Haus!


Wie hat sich ein Hund zu verhalten!

Mahlzeiten

Friss niemals aus deinem Napf, wenn du es auch vom Tisch bekommen kannst. Setze deinen Unschuldsblick auf und mache ganz grosse Augen, so als ob du seit Monaten nichts zu Fressen bekommen hättest.

Gäste

Wenn es klingelt an der Wohnungstüre, laufe unbedingt vor dem Menschen zur Türe und belle so laut du kannst. Nach dem Öffnen der Türe springe deinen Besuch an und zeige ihm so, dass er willkommen ist.
Beteilige dich an der Begrüssung durch weiteres ununterbrochenes und lautes Gebell. Beliebt ist auch Hände und Gesicht des Besuchers abzulecken. Setze dich neben den Besuch und mache ein trauriges Gesicht, irgendwann bekommst du sicher etwas. Begleite die Gäste immer zur Toilette und beobachte, ob sie auch alles richtig machen.

Gassi gehen

Verlasse grundsätzlich als erster das Haus und zeige der Person hinten an der Leine wo es heute hingehen soll. Verrichte dein Geschäft möglichst auf öffentlichen Wegen und Plätzen, damit sich auch andere Menschen daran erfreuen können. Besonders der dich begleitende Mensch freut sich, wenn er keinen Doggibeutel bei sich hat.
Betrachte Radfahrer, Katzen und Jogger für die Jagt, denn auch diese freuen sich daran. Wechsel ständig die Richtung die du gehen möchtest, den dein Begleiter braucht auch Bewegung und viel frische Luft.
Wälze dich bevorzugt in Fäkalien und Tierkadavern, denn Menschen lieben diesen Duft.

Allgemeine Verhaltensregeln

Nach einem Spaziergang im Regen schüttle dich erst beim Betreten des Hauses, so kann das Handtuch das gebraucht wird um dich trocken zu reiben mehrfach benutzt werden. Laufe dann schnellst möglich über den Wohnzimmerteppich, damit deine Pfoten auch schön sauber werden. Begebe dich anschließend auf das Sofa, das dir die restliche Feuchtigkeit aus dem Fell zieht.
Wenn dich ein Mensch ruft, bleibe ruhig liegen, falls du aber eine Küchenschranktüre hörst, renne sofort in die Küche, denn das kann nur für dich sein. Sollte nach dem Fressen der Magen drücken, leg dich unter den Esstisch der Familie und lass deinen Winden freien Lauf.
Postboten, Schornsteinfeger und Hausierer sind bei deiner Familie nicht gern gesehen, deshalb trage dazu bei, dass diese so schnell wie möglich dein eigener Boden verlassen.
(Hier ist alles erlaubt: Bellen, Anspringen, Umwerfen, Ansabbern usw.)

Allein zu Hause

Wenn du einmal allein zu Hause bist belle so laut du kannst, wird das auf Dauer zu mühsam so heule erbärmlich, so wissen die Nachbarn dass Du noch da bist. Zwischendurch, du hast ja jetzt Zeit, kümmere dich um den Haushalt, sortiere die Post und den Hausmüll. Verschaffe dem Sofa etwas Luft und reisse Löcher hinein, damit die restliche Feuchtigkeit vom Regenspaziergang entweichen kann.

Hundetrainer

Wenn Deine Besitzer im Fernseher Sendungen über Hundeerziehung anschauen sollten:
Ruhe bewahren, keine Panik! Nach spätestens drei Wochen ist wieder alles beim Alten.